ÜK

Was sind Überbetriebliche Kurse (ÜK) ?

Die Kantone müssen auf Grund der Bildungsverordnung (BiVo) ÜKs für angehende Informatikerinnen/Informatiker anbieten. Die BiVo regelt die Ausbildung der Informatikerinnen/Informatiker. Seit dem 1. Januar 2014  gilt die neue Bivo, sie löst  die BiVo vom 2005 ab. Die BiVo ist bei der Informatik Berufsbildung Schweiz (I-CH) unter http://www.ict-berufsbildung.ch/ict-lehre/informatiker-in-efz/ erhältlich.

Verbindlichkeit

Die ÜKs sind für alle Lernenden obligatorisch, welche nicht das BLJ besuchen.

Anbieter

Der VSIA bietet sämtliche ÜKs an.

Dauer der ÜKs

Der VSIA bietet 7 Module zu je 5 Tage an (total 35 Tage).
Je nach Fachrichtung unterscheiden sich die zwei Module des zweiten Lehrjahres.

Abschluss

Alle ÜKs werden mit einer Prüfung, dem sog. Kompetenznachweis abgeschlossen. Die erzielten Noten sind, zusammen mit den in der Berufsfachschule abgeschlossenen Modulen, Bestandteil der Gesamtnote für den Lehrabschluss.

ÜK Module 1.Lehrjahr alle Fachrichtungen

Modul Modultitel Dauer
302 Fortgeschrittene Funktionen von Office Werkzeugen nutzen 5 Tage
101 Webauftritt erstellen und veröffentlichen 5 Tage
304 Personalcomputer in Betrieb nehmen 5 Tage
305 Multiusersysteme installieren, konfigurieren und administrieren 5 Tage
105 Datenbanken mit SQL bearbeiten 5 Tage

 

ÜK Module 2.Lehrjahr Applikationsentwicklung

Modul Modultitel Dauer
307 Interaktive Webseite erstellen 5 Tage
335 Mobile-Applikation realisieren 5 Tage

 

ÜK Module 2.Lehrjahr Systemtechnik

Modul Modultitel Dauer
127 Server betreiben 5 Tage
330 VoIP-Server und IP Telefonie in Betrieb nehmen 5 Tage

 

ÜK Module 2.Lehrjahr Betriebsinformatik

Modul Modultitel Dauer
127 Server betreiben 5 Tage
307 Interaktive Webseite erstellen 5 Tage